QV | Abschlussprüfung Berufspraxis – mündlich

Die mündliche Prüfung wird für die deutsche Schweiz von der Betriebsgruppe organisiert und in der SFK Schule für Förderkurse AG in Zürich durchgeführt. Expertinnen und Experten verfügen alle über mehrjährige Erfahrung in der Branche Advokatur und haben ausschliesslich kaufmännischen Hintergrund.

Die mündliche Prüfung besteht aus zwei Gesprächssituationen. Teil A ist ein Rollenspiel und Teil B ein Fachgespräch. Weitere Informationen finden Sie in der Lern- und Leistungsdokumentation im Kapitel «Qualifikationsverfahren».

Die Prüfungsexperten erarbeiten das Rollenspiel und das Fachgespräch auf Basis des Ausbildungs- und Leistungsprofils der Lernenden. Die Fragen und Vorgaben beziehen sich auf die zur mündlichen Prüfung zugelassenen Leistungsziele und setzt sich zusammen aus einer Auswahl von:

  • Pflicht-Leistungsziele Betriebsgruppe Advokatur
  • Pflicht-Leistungsziele D&A
  • Wahlpflicht-Leistungsziele D&A

Kriterienkatalog Abschlussprüfung «Berufspraxis – mündlich» Betriebsgruppe Advokatur

  • Kriterienkatalog bis 2016
  • Kriterienkatalog ab 2017

Merkblatt: QV | Qualifikationsverfahren 2018